Im kommenden November wird der Export und die Arbeit mit den benutzerdefinierten Parametern von Intelligence einfacher denn je!

Vorteile

Durch die neue, vereinfachte Struktur der benutzerdefinierten Parameter ist es nun viel einfacher, die richtige Tabelle für den Export und die Berechnung zu finden.

Was ändert sich?

Derzeit werden eigenen Parameter in 10er-Tabellen gespeichert und exportiert. Ab November wird der Rohdatenexport nur noch eine Tabelle für jeden Typ von benutzerdefinierten Parametern (Seitenparameter, Event-Parameter usw.) enthalten.

Die Parameter in diesen Tabellen werden nach der Pixel-ID und nicht nach der internen ID geordnet sein. Dies ist die Parameter-ID aus der Erstellung der Parameter.

Dies vereinfacht insbesondere die Arbeit mit mehreren Intelligence-Accounts. Bei identischem Setup werden die Parameter in der Exporttabelle nun in der gleichen Reihenfolge angezeigt. Derzeit kann dies unterschiedlich sein, auch wenn nur eine Tabelle verwendet wird.

Die Tabellennamen enthalten auch keinen Index mehr.

Verfügbarkeit

Dieses Feature ist Teil des Herbst-Updates 2022, das ab dem 8. November verfügbar sein wird.